Schulweg

Liebe HdK Eltern,

seit Ende Oktober kursieren Gerüchte in Stadecken-Elsheim. Ein Mann würde Kinder auf dem Schulweg ansprechen, mit Süßigkeiten locken bzw. sich den Kindern in den Weg stellen. Es gibt einige unterschiedliche Varianten.

Ein Elternbrief der Grundschule Ende Oktober erwähnte dies beiläufig. Nach Gesprächen mit unseren ehemaligen Elternausschussvorsitzenden, welche auch mit der Polizeidirektion und der zuständigen Kripo sprachen, klärte sich auf, dass es sich um Gerüchte handelt. Die Befragung der betroffenen Kinder/Familien hat dies eindeutig ergeben.

Die Polizeidirektion und zuständige Kripo haben empfohlen präventiv mit den Kindern über solche bzw. ähnliche Situationen zu sprechen. Sie sind ebenfalls bereit diesbezüglich Elternveranstaltungen anzubieten, wenn die Pandemie rückläufig ist und größere Elternversammlungen wieder möglich sind.

Die aktuelle Polizeipräsenz in Stadecken-Elsheim rund um die Grundschule hat nichts mit den Gerüchten zu tun. Die Polizeipräsenz ist der Ankündigung von „Querdenkern“ geschuldet, Eltern und Kinder an Schulen anzusprechen, um den Gebrauch von Masken zu unterlaufen.

Wir bitten, zukünftig die Recherche (Anruf Polizei Lerchenberg) selbst ebenfalls in Erwägung zu ziehen, bevor sich solche Gerüchte rasend schnell verbreiten.

Im HdK ist es uns wichtig den Kindern keine Angst zu machen.

In verschiedenen Alltagssituationen (u.a. Hortbesprechungen, Morgenkreis) wird mit den Kindern altersentsprechend der Umgang in schwierigen Situationen, Ansprache von fremden Menschen auf dem Schul- und Kindergartenweg besprochen. Was ist richtig, wie soll ich mich verhalten, wen soll und muss ich informieren.

Den Flyer „Ansprechen von Kindern“ vom Polizeipräsidium Mainz mit näheren Informationen zum Thema finden Sie Hier.

Bei Fragen sprechen Sie uns an, rufen an oder schreiben eine E-Mail.

Liebe Grüße,

Miriam Riedel, Martin Schwab und das HdK-Team